Ältere Menschen und Pflege aktuell 06 / 2019

Im Browser ansehen.

06 / 2019
11.03.2019

Ältere Menschen und Pflege aktuell

FG Ambulant, FG Stationär, Hausverteiler

Inhalt

»Qualität Stationär »SGB V »Pflegepersonalstärkungsgesetz »Projekte »Veranstaltungen »Förderung

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Newsletter erhalten Sie Informationen des Fachbereichs "Ältere Menschen und Pflege" des PARITÄTISCHEN Landesverbandes Baden-Württemberg. Zum direkten Aufrufen des Beitrages ist eine Anmeldung im internen Systems der Homepage notwendig. Generell freuen wir uns über Ihre Rückmeldung bezüglich des Informationstransfers und nehmen Ihre Vorschläge, Anmerkungen oder auch Kritik jederzeit gerne entgegen. Alle Newsletter und Info-Briefe finden Sie auch in unserem Archiv.

Qualität Stationär 

Qualitätsprüfungs-Richtlinien für die vollstationäre Pflege

Qualitätsprüfungs-Richtlinien für die vollstationäre Pflege

Wir leiten Ihnen zur schnellen Information die nun genehmigte, aber noch nicht weiter von uns geprüfte QPR vollstationär weiter.

Der GKV-Spitzenverband hat am 06.03.2019 bekannt gegeben, dass das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) am 21.09.2019 die Qualitätsprüfungs-Richtlinien für die vollstationäre Pflege vom 17.12.2018 (QPR vollstationär) genehmigt hat. Die Richtlinien treten am 01.11.2019 in Kraft.

Die QPR vollstationär samt Anlagen finden Sie unter dem folgenden Link.

» weiter zum Beitrag

Betrieb der unabhängigen Datenauswertungsstelle vergeben

Betrieb der unabhängigen Datenauswertungsstelle vergeben

Am aQua-Institut in Göttingen wird in den nächsten Monaten die Datenauswertungsstelle für die Qualitätsentwicklung in der stationären Pflege aufgebaut. Dortwerden die künftig von den Pflegeeinrichtungen erhobenen Daten zur Ergebnisqualität zusammengeführt und ausgewertet.Grundlage dafür sind die Maßstäbe und Grundsätze für die Qualität, die Qualitätssicherung und -darstellung in der vollstationären Pflege (MuGs),die ebenfalls vom Qualitätsausschuss Pflege verabschiedet wurden.

Das Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH hat durch den zuständigen Qualitätsausschuss Pflege jetzt den Zuschlag für den Aufbau und Betrieb der unabhängigen Datenauswertungsstelle (DAS) nach § 113 Abs. 1b SGB XI erhalten. Zum 1. September soll die Datenauswertungsstelle nach einem zuvor absolvierten Testlaufihren regulären Betrieb aufnehmen.

» weiter zum Beitrag

SGB V 

DTA - Technische Anlage 3 Version 12 Stand 13.02.2019

DTA - Technische Anlage 3 Version 12 Stand 13.02.2019

Der GKV-Spitzenverband hat auf seiner Website die Technische Anlage 3 Version 12 Stand 13.02.2019 für Sonstige Leistungserbringer nach § 302 SGB V veröffentlicht. Die vorgenommenen Änderungen entnehmen Sie bitte der Änderungshistorie auf Seite 2.

» weiter zum Beitrag

Pflegepersonalstärkungsgesetz 

Antragsbearbeitung nach § 8 Abs. 6

Antragsbearbeitung nach § 8 Abs. 6

In der Sitzung der PSK stationär haben sich die Landesverbände der Pflegekassen bezüglich der Antragsbearbeitung nach § 8 Abs. 6 zu folgender Arbeitsteilung abgestimmt:

  • die AOK Baden-Württemberg übernimmt/bearbeitet die Anträge für die Einrichtungen bei denen sie im Rahmen des SGB XI die Federführung hat.
     
  • Der vdek ist zuständig für alle anderen Einrichtungen. Also für die Einrichtungen für die er im Rahmen des SGB XI die Federführung hat und zusätzlich auch für die Einrichtungen, bei denen im Rahmen des SGB XI die IKK Classic und der BKK Landesverband die Federführung haben.
     

    Anträge für die der vdek zuständig ist, bitte an folgende Stelle einreichen:

    Per Mail: service007830@dak.de

    oder falls es per Mail nicht möglich

    DAK Gesundheit
    00780 30
    Nagelsweg 27-31
    20097 Hamburg

Wichtig: Für die Beantragung bitte das Antragsformular verwenden, das auf Bundesebene inzwischen abgestimmt ist

2019 02 28 Festlegungen 8 Abs. 6 SGB XI vom 04.02.2019 nach Zustimmung.pdf

2019 02 28 Anlage Festlegungen 8 Abs. 6 SGB XI Antragsmuster nach Zustimmung.xlsx

» weiter zum Beitrag

Projekte  

Projekt zur Umsetzung guter Arbeitsbedingungen in der Pflege

Projekt zur Umsetzung guter Arbeitsbedingungen in der Pflege

Das „Projekt zur Umsetzung guter Arbeitsbedingungen in der Pflege“ des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung hat zum Ziel, kleine und mittelgroße Einrichtungen, die ihre Rahmenbedingungen verändern möchten, zu unterstützen.

Es geht darum bewährte Instrumente für gute Arbeitsbedingungen zu implementieren, da gerade diesen Einrichtungen häufig die zeitlichen und finanziellen Ressourcen zur Umsetzung fehlen. Die teilnehmenden Einrichtungen erhalten kostenlos eine Bedarfsanalyse, eine darauf abgestimmte Schulung und ein individuell für sie zusammengestellten Instrumentenkoffer. Den Abschluss bildet eine Beratungsphase sowie die Begleitung bei der Umsetzung der Instrumente.

» weiter zum Beitrag

Projektförderung des vdek

Projektförderung des vdek

Projektförderung

Settingprojekt „Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen zum Erhalt von Alltagskompetenzen in stationären Pflegeeinrichtungen“

Ziel des Verbands der Ersatzkassen mit seiner vdek-Landesvertretung Baden-Württemberg sowie seinen Mitgliedskassen ist es, in den nächsten zwei Jahren innovative und erfolgsversprechende Projekte in Baden-Württemberg im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung in stationären Pflegeeinrichtungen zu initiieren und umzusetzen. Die Maßnahmen bzw. Projekte sollen auf die Stärkung gesundheitsfördernder Potenziale von Pflegeeinrichtungen abzielen und zum Erhaltbestehender Fähigkeiten von Bewohnerinnen und Bewohnern in stationären Pflegeeinrichtungen beitragen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Konzept des vdek

Bewerbungsfrist: 31. März 2019

» weiter zum Beitrag

Veranstaltungen 

Auftaktveranstaltung: "Soziale Organisationen als Partner der Wohnungswirtschaft" am 3. April 2019 in Gelsenkirchen

Auftaktveranstaltung: "Soziale Organisationen als Partner der Wohnungswirtschaft" am 3. April 2019 in Gelsenkirchen

Am 3. April 2019 veranstaltet der Paritätische Gesamtverband in Kooperation mit dem Paritätischen eine Auftaktveranstaltung unter dem Titel "Soziale Organisationen als Partner der Wohnungswirtschaft" in Gelsenkirchen. Das Programm zur Veranstaltung ist jetzt online.

An bezahlbarem und würdigem Wohnraum mangelt es in städtischen wie ländlichen Gebieten. Längst betrifft der Wohnungsmangel breite Schichten der Gesellschaft, besonders schwer haben es Menschen mit geringem Einkommen oder in schwierigen Lebenslagen. Gleiches gilt für soziale Organisationen: Auch sie finden keinen geeigneten Wohnraum für die von ihnen betreuten Menschen.

Wie können wir das ändern, was können soziale Organisationen tun? Ein erfolgsversprechender Ansatz sind örtliche Kooperationen mit der Wohnungswirtschaft.

Der Paritätische Gesamtverband lädt daher gemeinsam mit dem Paritätischen NRW für den 3. April 2019 zur Fachveranstaltung „Soziale Organisationen als Partner der Wohnungswirtschaft“ ein, die zugleich den Auftakt zur gleichnamigen Veranstaltungsreihe bildet.

Schwerpunktthemen sind:

- Sicherung und Akquirierung von Bestands- und Neubauwohnungen
- Gemeinsames Bauen
- Stärkung von Nachbarschaften
- Bodenvergabe
- Bildung von Netzwerken
- Sicherung von lebenswertem Wohnraum in strukturschwachen Gebieten


Geplant sind die Vorstellung von Beispielen guter Praxis, Vorträge von Fachexpertinnen und –experten sowie Workshops zum Erfahrungsaustausch zwischen den sozialen Trägern. Außerdem sollen konkrete Handlungsempfehlungen entwickelt werden. Die Veranstaltung richtet sich an Paritätische Kreis-, Bezirks- und Landesverbände sowie an interessierte Mitglieder, die auf diesem Gebiet aktiv sind oder werden wollen.

Das Programm zur Auftaktveranstaltung finden Sie in der Anlage.

Die Veranstaltung findet am 3. April 2019 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Wissenschaftspark Gelsenkirchen (Munscheidstr. 14, 45886 Gelsenkirchen) statt.

Sie können sich hier zu der Veranstaltung anmelden.

» weiter zum Programm

Fachtagung „Finanzierung sozialer Arbeit – Bau- und Investitionsprojekte“

Fachtagung „Finanzierung sozialer Arbeit – Bau- und Investitionsprojekte“

Der Paritätische Gesamtverband veranstaltet in Kooperation mit der Bank für Sozialwirtschaft und der KfW Bankengruppe die Fachtagung „Finanzierung sozialer Arbeit – Bau- und Investitionsprojekte“ am 14. Mai 2019 und 10. Oktober 2019 in Frankfurt am Main.

Die fachlichen Schwerpunktthemen sind:

  1. Der geänderten Revolvingfonds / Bundeskreditmittel ab 01.01.2020 und dessen Fördermöglichkeiten
  2. Die KfW - Finanzierungsprogramme für die Sozialwirtschaft sowie ein Austausch mit Fragen zu den Finanzierungsprogrammen und den bestehenden Fördermöglichkeiten.

Die Veranstaltung findet am 14. Mai 2019 und 10. Oktober 2019 jeweils von 10.30 Uhr bis 15:30 Uhr in den Hoffmanns-Höfen, Heinrich-Hoffmann-Straße 3, 60528 Frankfurt am Main statt.

Zu den Veranstaltungen können Sie sich anmelden unter:

  1.  14. Mai 2019: https://bit.ly/2T3LVG3
  2.  10. Oktober 2019: https://bit.ly/2VnLWBo

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Herrn Al-Khatib (Telefon: 030-24636-428; E-Mail: fipro7@paritaet.org).

» weiter zum Beitrag

Fachtag "Nachbarschaftshilfen und Unterstützungsangebote im Alltag"

Fachtag "Nachbarschaftshilfen und Unterstützungsangebote im Alltag"

Mit der Unterstützungsangebote-Verordnung (UstA-VO) wurde eine wichtige Basis für eine breite Palette vielfältiger - insbesondere ehrenamtlicher - Angebote und Initiativen für von Pflege Betroffene aber auch für Nachbarschaftshilfen gelegt. Die UstA-VO ist nunmehr über ein Jahr in Kraft. Nach dem Auslaufen der Übergangsfrist zum 01.01.2019 ist eine weitere Etappe erreicht.

Wie bekannt, werden wir uns aus diesem Anlass zu einem Austausch über den Rahmen der UstA-VO für Nachbarschaftshilfen am

Montag, den 1. April 2019, ab 13.00 Uhr in Stuttgart im Hospitalhof treffen. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Nach unserer bereits erfolgten Ankündigung dieser Fachtagung übersenden wir heute den dazugehörenden Flyer, aus dem auch der Ablauf der Veranstaltung ersichtlich wird.

Im Rahmen der Veranstaltung und insbes. bei der Podiumsdiskussion ist der interaktive und partizipative Einbezug des Publikums vorgesehen. Gerne können Sie bzw. Ihre Mitgliedsorganisationen uns direkt mit der Anmeldung Themen benennen, die besprochen werden sollten.

Anmeldung unter: FachtagUstA-VO@sm.bwl.de

Programm

» weiter zum Beitrag

Förderung 

Erweiterung der Förderrichtlinie "Neue Wege in der Altenhilfe"

Erweiterung der Förderrichtlinie "Neue Wege in der Altenhilfe"

Die Förderrichtlinie "Neue Wege in der Altenhilfe" wurde um einen Expertenstandard "Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz" erweitert.

Das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung hat im Jahr 2018 den Expertenstandard "Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz" entwickelt. Damit steht ein nach wissenschaftlichen Kriterien entwickelter Standard für die Pflege von Menschen mit Demenz zur Verfügung, der die Beziehungsgestaltung und -förderung im Sinne einer personenzentrierten und lebensweltorientierten Versorgung in den Mittelpunkt stellt. Um die Grundlagen für eine solche Versorgung zu schaffen, sind in den Einrichtungen Konzepte von Nöten, die die Gestaltung dieser personenzentrierten Pflege beschreiben. Zur Einführung des Expertenstandard sind Schulungsprogramme notwendig, in die alle in der Versorgung beteiligten Personen eingebunden werden.

Eine Förderung dieser Schulungsmaßnahmen in Form von pauschalen Zuwendungen ist durch die überarbeitete Richtlinien ab sofort möglich.

» weiter zum Beitrag